herzlich willkommen beim deutschen sauna-bund!

Der Deutsche Sauna-Bund e.V. ist der weltgrößte Verband der Saunabranche. Er verfolgt das satzungsgemäße Ziel, den Gedanken des Saunabades in Deutschland zu verbreiten und alle Mitglieder des Verbandes zu beraten und sie mit seinem Dienstleistungsangebot zu unterstützen.

Das Dienstleistungsangebot umfasst unter anderem das Qualitätssystem, einen marketingwirksamen Wettbewerbsvorteil für Saunabäder, das Branchenmagazin Sauna & Bäderpraxis und die Akademie für Aus- und Fortbildung.

Profitieren Sie von mehr als 70 Jahren Erfahrung!

 

herzlich willkommen beim deutschen sauna-bund!

Der Deutsche Sauna-Bund e.V. ist der weltgrößte Verband der Saunabranche. Er verfolgt das satzungsgemäße Ziel, den Gedanken des Saunabades in Deutschland zu verbreiten und alle Mitglieder des Verbandes zu beraten und sie mit seinem Dienstleistungsangebot zu unterstützen.

Das Dienstleistungsangebot umfasst unter anderem das Qualitätssystem, einen marketingwirksamen Wettbewerbsvorteil für Saunabäder, das Branchenmagazin SAUNA FOKUS und die Akademie für Aus- und Fortbildung.

Profitieren Sie von mehr als 70 Jahren Erfahrung!

NEWS

Verlängerung und Verschärfung des Lockdowns

bis einschließlich 14.02.2021

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die 16 Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen der Länder haben gestern Nachmittag die Verlängerung des Lockdowns bis zum 14.02.2021 beschlossen. Die bisherigen Beschlüsse von Bund und Ländern gelten fort.

Weil die Verlängerung der Maßnahmen die Unternehmen und Beschäftigten vor weitere Herausforderungen stellt, wird die Überbrückungshilfe III des Bundes nochmals verbessert. Mehr dazu können Sie unter Punkt 14 des Beschlusses lesen.

Eine Arbeitsgruppe auf Ebene des Chefs des Bundeskanzleramts und der Chefinnen und Chefs der Staats- und Senatskanzleien wird beauftragt, bis zum 14.02.2021 ein Konzept für eine sichere und gerechte Öffnungsstrategie zu erarbeiten.

Zusätzlich wird unter anderem die Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Geschäften verbindlich auf eine Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken konkretisiert. Daneben wird das Bundesministerium für Arbeit und Soziales eine Verordnung befristet bis zum 15. März 2021 erlassen, wonach Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber überall dort, wo es möglich ist, den Beschäftigten das Arbeiten im Homeoffice ermöglichen müssen, sofern die Tätigkeiten es zulassen.

20.01.2021

Verlängerung des "Knallhart" - Lockdowns

zunächst bis zum 31. Januar 2021

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die 16 Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen der Länder haben gestern Nachmittag die Verlängerung des Lockdowns bis zum 31.01.2021 beschlossen.

Neben strengeren Kontaktbeschränkungen und einer Bewegungsbeschränkung von 15 km in Landkreisen mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, heißt es in dem Beschluss zu den wirtschaftlichen Hilfeleistungen für die betroffenen Unternehmen unter Punkt 11 wörtlich:

Die Beschränkungsmaßnahmen wurden in allen Bereichen durch umfangreiche finanzielle Hilfsprogramme des Bundes und der Länder begleitet. Durch Abschlagszahlungen wurden bisher über eine Milliarde Euro an Novemberhilfe durch den Bund an Betroffene ausgezahlt. Die vollständige Auszahlung der beantragten Novemberhilfe über die Länder erfolgt spätestens ab dem 10. Januar 2021. Anträge für die Dezemberhilfe können seit Mitte Dezember 2020 gestellt werden, die ersten Abschlagszahlungen erfolgen seit Anfang Januar. Nunmehr kommt insbesondere der Überbrückungshilfe III des Bundes besondere Bedeutung zu. Dabei wird je nach Umsatzrückgang und Betroffenheit ein bestimmter Prozentsatz der fixen Kosten bis zu einer Höhe von maximal 500.000 Euro pro Monat erstattet. Es werden Abschlagszahlungen möglich gemacht. Erste reguläre Auszahlungen im Rahmen der bis Ende Juni 2021 laufenden Überbrückungshilfe III werden durch die Länder im ersten Quartal 2021 erfolgen. Nachdem der Bund die Voraussetzungen geschaffen hat, werden Bund und Länder die Auszahlungen so schnell wie möglich realisieren.

06.01.2021

Der „Sauna-Lotse“ geht von Bord

Rolf-A. Pieper scheidet nach 38 Jahren aus

Zum Ende des Jahres scheidet Rolf-Andreas Pieper nach 38 Jahren aus der Geschäftsführung des Deutschen Sauna-Bundes in Bielefeld aus. In dieser langen Zeitspanne hat er die Entwicklung der Sauna in Deutschland und in Europa maßgeblich mitgestaltet. Die damit verbundenen vielfältigen Aufgaben sind ihm immer echte Herzensangelegenheiten gewesen. Der „Sauna-Lotse aus Bielefeld“ gilt als „bester Kenner der Sauna weltweit“ und ist deshalb gefragter Dozent in der Aus- und Fortbildung der Saunabranche. Außerdem engagiert sich Pieper in nationalen und internationalen Arbeitskreisen.   

Die Saunaentwicklung nach Überwindung der Corona-Pandemie beurteilt der scheidende Verbandsgeschäftsführer günstig: „Ganz sicher wird Corona in der Saunabranche zunächst Spuren hinterlassen. Doch es wird vermutlich noch nicht einmal zu einem dauerhaften Rückgang des Interesses für das Saunabaden kommen. 30,6 Millionen Menschen in Deutschland bezeichneten sich vor der Pandemie als Saunagänger. Diesen großen Zuspruch wird die Branche nicht verlieren, denn die umfassenden Auswirkungen des Shutdowns haben keine alternativen Freizeitmöglichkeiten erlaubt. Die Branche muss aber beim Re-Start überzeugende Argumente für den Saunabesuch präsentieren. Dies können nur die medizinwissenschaftlich bestätigten gesundheitlichen Werte sein.“

Die Nachfolge in der Geschäftsführung ist geregelt:    Ab Januar 2021 übernimmt sie Martin Niederstein, der bereits drei Jahre in der Betriebsberatung des Verbandes gearbeitet hat.

Die International Sauna Association (ISA) in Helsinki hat eine englischsprachige Version vorstehender Mitteilung veröffentlicht. Der Deutsche Sauna-Bund ist Mitglied der ISA.

FOTO © Deutscher Sauna-Bund

30.12.2020

Höhere Abschlagszahlungen für Umsatzausfälle

Unternehmen können auch „Dezemberhilfe“ beantragen

Vom zweiten Shutdown betroffene Unternehmen können ab sofort nach der „Novemberhilfe“ jetzt auch „Dezemberhilfe“ über die Website www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de beantragen. Dies teilte am Mittwoch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) mit, meldete der Nachrichtensender n-tv. am frühen Nachmittag.

Damit das Geld schneller ankommt, hat die Bundesregierung danach die Grenze der ersten Abschlagszahlung auf 50.000 Euro erhöht. Die betroffenen Unternehmen können einen Großteil ihrer Umsatzausfälle ersetzt bekommen. Insgesamt sind dafür rund 32 Milliarden Euro im Bundeshaushalt eingeplant. Davon sind im Rahmen der Novemberhilfe auf circa 250.000 Anträge bislang gut eine Milliarde Euro ausbezahlt worden. Anträge auf Novemberhilfe können noch bis Ende Januar 2021 gestellt werden, die Frist für Anträge auf Dezemberhilfe läuft noch bis Ende März kommenden Jahres.

23.12.2020

Finnische Sauna ist Weltkulturerbe

UNESCO Entscheidung mit großer Medienresonanz

Gestern wurde beim UNESCO General (Online-) Meeting in Paris von einem 24-köpfigen Gremium entschieden, dass auch die Finnische Saunakultur in die Liste immaterielles Weltkulturerbe aufgenommen wird. Dabei handelt es sich um den ersten Eintrag Finnlands in diese prominente internationale Liste überhaupt. Einen Tag später gibt es eine breite Berichterstattung darüber in den deutschen Medien. NEWS stellte diese Nachricht gestern bereits am frühen Nachmittag online.

 „Die Sauna ist ein integraler Teil des alltäglichen Lebens in Finnland“, heißt es in der Bewerbung, die von der Kulturerbe-Behörde koordiniert und federführend von der finnischen Sauna-Gesellschaft und der Internationalen Sauna-Gesellschaft (ISA) in Zusammenarbeit mit zahlreichen finnischen Sauna- Vereinen und -Verbänden erstellt worden war. Während des Bewerbungsprozesses hatte sich die finnische Sauna-Community im so genannten Saunaring formiert. Es geht darum, die finnische Sauna-Kultur lebendig zu erhalten, sie nachhaltig weiterzuentwickeln, den kommenden Generationen weiterzugeben und in aller Welt bekannter zu machen. Dazu passt ein zu diesem Anlass erstellter 10 Minuten Film über "Saunakultur in Finnland" auf YouTube. In Finnland gibt es an die 3,3 Millionen Saunas; das Land hat 5,5 Millionen Einwohner.

18.12.2020

SAUNA & BÄDERPRAXIS

Letzte Ausgabe ist online!

Seit heute ist die neue und zugleich letzte, 52 Seiten starke Ausgabe von SAUNA & BÄDERPRAXIS online. Mitglieder im Deutschen Sauna-Bund können sich in den geschlossenen Mitgliederbereich einloggen und sie dort bereits lesen. Die Print-Ausgabe für die Mitglieder und Abonnenten geht zwischen den Jahren in den Versand.

In der aktuellen Ausgabe lesen Sie unter anderem:

            2021 im Sauna Fokus!

  • Finnische Sauna ist UNESCO Weltkulturerbe
  • Corona-Umfrage Update
  • Saunabetriebe in der Krise
  • Wechsel in der Sauna-Bund Geschäftsführung
  • Zwei neue internationale Saunastudien
  • 30 Jahre SAUNA & BÄDERPRAXIS

17.12.2020

NEUES WEBINAR

BASISWISSEN FÜR SAUNAMITARBEITERINNEN

Dieses Theorie-Webinar ist eine Einführung in die Wirkungszusammenhänge des Saunabades. Es ist als Grundlagenwebinar für das Personal öffentlicher Saunabäder – insbesondere für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – konzipiert worden und kann Interessenten zur Auffrischung ihres Wissens dienen.

Im Mittelpunkt des Webinars stehen der richtige Saunabadeablauf, die häufigsten Fehler von Saunabesuchern beim Baden und die aktuellen Besuchsmotive von Saunagästen. Die gesundheitlichen Wirkungen der Sauna auf den Menschen und die theoretischen Grundlagen marketingorientierter Aufgüsse werden vorgestellt.

Der nächste Termin ist der 26.01. 2021, 09.00 – 15.00 Uhr.  Anmeldung sind per Online-Formular möglich. Die Teilnehmerzahl ist je Termin auf 20 begrenzt.

Weitere Informationen finden Sie HIER.

10.12.2020

LEHRGANG SAUNAMEISTER/IN

Termine 2021 stehen fest

Bildungsveranstaltungen sind unter bestimmten Bedingungen erlaubt. Die Akademie für Aus- und Fortbildung im Badewesen des Deutschen Sauna-Bundes hat dennoch entschieden, die umfangreichen Lehrgänge zur Saunameisterin und zum Saunameister erst ab Mai 2021 wieder anzubieten, um die Gesundheit von Teilnehmenden, Referierenden und Mitarbeiterinnen nicht unnötig zu gefährden. Die Lehrgänge sind wie folgt terminiert:

  • Halberstadt (Sachsen-Anhalt): 03. – 15.05.2021
  • Bielefeld (NRW): 13. - 25.09.2021
  • Wangen im Allgäu: 08. – 20.11.2021

Zu den kundenorientierten Aufgaben von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern öffentlicher Saunabäder, Freizeitbäder, kommunaler Hallenbäder, Fitnessstudios, Wellness-Hotels und Sanatorien gehört es, die Gäste der Saunaanlagen mit der Badeform bekannt zu machen. Der intensive Saunameister-Lehrgang vermittelt mit einem Umfang von 78 Unterrichtsstunden fundiertes Fachwissen, um die Badegäste einer Saunaanlage gesundheitsorientiert beraten zu können.

07.12.2020

Pandemiebedingte Absage der Qualifikationsrunden zur DAM

Deutsche Aufguss-Meisterschaft 2021 wird in kleinem Rahmen durchgeführt

Wegen der andauernden Corona-Pandemie hat der Deutsche Sauna-Bund als Organisator gemeinsam mit den Veranstaltern entschieden, die Qualifikationsrunden zur Deutschen Aufguss-Meisterschaft 2021 abzusagen. Betroffen sind die Wettbewerbe in der Loma-Sauna in Osnabrück und im Solymar in Bad Mergentheim. Die Meisterschaft im Freizeitbad H2O Herford soll eingeschränkt durchgeführt werden.

Die vollständige Pressemeldung steht zum Download zur Verfügung.

07.12.2020

Neues Webinar

Update für SaunameisterInnen - jetzt auch online!

In den letzten zehn Jahren hat sich die Saunabranche enorm verändert. Darüber muss das Saunapersonal informiert sein. Aufgüsse sind immer bedeutender geworden, verbindliche Aufgussrichtlinien wurden erarbeitet, die Qualität der Aufgussmittel erforscht, regelmäßige Saunakontrollgänge sind heute verpflichtend. Dazu wird das Basiswissen zum Schwitzbadklima und zu den Saunawirkungen erneuert.

Die rechtlich abgesicherte Organisation des Saunabetriebes wird am 2. Tag betrachtet.

Das Webinar ist als 2-tägige Auffrischung für SaunameisterInnen konzipiert. Webinare sind terminierte Online-Seminare ohne Präsenzphase. Sie können direkt am PC oder Handy teilnehmen. HIER erhalten Sie alle Informationen.

Nächster Termin:
18./19.03.2021
09.30 – 15.30 Uhr

03.12.2020

UVSV Re-Zertifizierungsschulungen

Fristen in Pandemiezeiten

Die Zertifizierungsstelle UVSV darf seit 2012 die gesetzlich vorgeschriebene Personenzertifizierung für Solarienmitarbeiterinnen und -mitarbeiter durchführen. Dafür ist die Zertifizierungsstelle durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) akkreditiert worden. Nur von der DAkkS akkreditierte Stellen dürfen die UVSV-Personenzertifizierung durchführen.

Auf Bemühen des Deutschen Sauna-Bundes, hat die DAkkS  Sonderregelungen für die Dauer der pandemiebedingten Einschränkungen zugelassen.

Der DAkkS ist bewußt, dass die Auswirkungen der Corona-Krise alle Beteiligten vor besondere Herausforderungen stellen. Basierend auf den Festlegungen des Internationalen Akkreditierungsnetzwerkes ist bei Re-Zertifizierungen eine Überschreitung der Frist nach Ablauf des Erst-Zertifikats von maximal sechs Monaten möglich. Die zertifizierte Person muss jedoch einen Antrag (also eine Anmeldung) auf Re-Zertifizierung vor Ablauf der Gültigkeit des Erst-Zertifikats stellen.

Wenn diese Fristen überschritten werden, muss eine zweitägige Schulung mit Prüfung absolviert werden.

HIER finden Sie alle aktuellen Schulungstermine der  Zertifizierungsstelle UVSV des Deutschen Sauna-Bundes.

03.12.2020

Tag der Sauna 2021

"SAUNA. Medical Wellness!“

Seit 2014 organisiert der Deutsche Sauna-Bund den jährlichen Tag der Sauna am 24. September. Viele  hundert Betriebe im deutschen In- und Ausland feiern gemeinsam den Beginn der Saunahochsaison mit Aktionen, Rabatten und tollen Überraschungen für Ihre Gäste. Als weltgrößter Branchenverband vereint der Deutsche Sauna-Bund mehr als 70 Jahre Erfahrung und Grundlagenforschung zum gesundheitsorientierten Saunabaden. Genau dieser medizinische Aspekt soll 2021 das Motto zum Tag der Sauna prägen: 

„SAUNA. Medical Wellness!“

Der wohl bekannteste Effekt des Saunabadens ist die „Abhärtung“. Das Wechselspiel von Wärme- und  Kältereizen verbessert die Durchblutungsregulation von Haut und Schleimhäuten und stärkt das Herzkreislaufsystems. Davon profitieren die  körpereigenen Abwehrkräfte, das Hautbild und das Körpergefühl. Faktoren, die gerade in  Pandemiezeiten eine besondere Rolle spielen! 

Alle Informationen zur Teilnahme und eine  Übersicht aller teilnehmenden Saunabetrieben wird unter tagdersauna.de veröffentlicht.

Detaillierte Informationen zu medizinischen und praxisnahen Themen veröffentlicht der Deutsche Sauna-Bund auf saunaindeutschland.de

03.12.2020

Weiterbildungsangebote in Deutschland

von www.bildungsspiegel.de

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie hatten Bund und Länder am 16. März 2020 ein umfangreiches Maßnahmepaket beschlossen. Die darin enthaltenen Einschränkungen umfassten u.a. auch ein Verbot von Weiterbildungsveranstaltungen in Präsenzform bzw. die Schließung von Bildungseinrichtungen.

Aktuell wurde das generelle Verbot in den Bundesländern weitestgehend überarbeitet, und Bildungsveranstaltungen sind unter bestimmten Bedingungen (i.d.R. Hygienekonzept, Maskenpflicht, Abstandsgebot, Kontaktdatenerfassung) erlaubt. Einen Überblick der aktuellen Regelungen gibt die folgende Tabelle.

Quelle: www.bildungsspiegel.de
01.12.2020

Neue Luftdesinfektionsgeräte

in den Seminarräumen des Technologiezentrums Bielefeld

Die Akademie für Aus- und Fortbildung im Badewesen des Deutschen Sauna-Bundes arbeitet regelmäßig mit dem Technologiezentrum Bielefeld zusammen. Dank sehr großer Seminarräume mit hohen Decken lässt sich das aktuell notwendige Hygieneschutzkonzept der Akademie hier besonders gut umsetzen. Ein zusätzliches Argument sind ab Dezember die neu installierten Luftdesinfektionsgeräte in den dortigen Seminarräumen.

Regulär kann die Akademie zudem auf einen technisch sehr gut ausgestatteten Seminarraum in der Geschäftsstelle des Verbandes zurückgreifen. Ein Highlight ist hier das interaktive Whiteboard mit Beamer und Multitouch-Funktionen.

Bildungsveranstaltungen sind unter bestimmten Bedingungen (i.d.R. Hygienekonzept, Maskenpflicht, Abstandsgebot, Kontaktdatenerfassung) nach wie vor erlaubt. Die  Akademie für Aus- und Fortbildung hat ein detailliertes Hygieneschutzkonzept entwickelt und darf weiterhin Seminare und Lehrgänge anbieten. Alle Termine finden Sie hier.

30.11.2020

Sauna-Bund appelliert erneut

Schnellstmögliche Wiederinbetriebnahme öffentlicher Saunabäder

Der Deutsche Sauna-Bund appelliert heute erneut schriftlich an die politischen Entscheidungsträger, der Wiedereröffnung der öffentlichen Saunaanlagen eine hohe Priorität einzuräumen. Vor den Beratungen zur Eindämmung der Coronapandemie in der nächsten Woche möchte der Verband nochmals ausdrücklich auf die dramatische Lage der öffentlichen Saunaanlagen in Deutschland aufmerksam machen. 

Im Sinne der Volksgesundheit dürfen öffentliche Saunaanlagen nicht auf der Strecke bleiben!  

Helfen Sie uns den Appell zu verbreiten und wenden auch Sie sich an Ihre lokalen Interessenvertreter:innen. Das vollständige Schreiben steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

Bei Fragen und Rückmeldungen nutzen Sie unser Kontaktformular.

19.11.2020

Apotheken Umschau

Fakten-Check - Ab in ’s Warme!

In der aktuellen Apotheken Umschau – Auflage über vier Millionen Exemplare – gibt es einen „Fakten-Check“ zum Saunabaden mit der Überschrift „Ab in ’s Warme!“ Im geschützten Mitgliederbereich kann der Artikel gelesen werden.  Darin wird der Geschäftsführer des Deutschen Sauna-Bundes, Rolf – A. Pieper, zitiert.

Wer auch die Fotos zum Artikel anschauen möchte, kann das Medium aus dem Wort & Bild Verlag Baierbrunn kostenfrei in der Apotheke bekommen.

12.11.2020

MACHEN SIE IHR HYGIENEKONZEPT FIT!

START DER SAUNASAISON NACH WIEDERINBETRIEBNAHME

Die kommende Wiederinbetriebnahme öffentlicher Saunaanlagen zur besuchsstarken Saunasaison erfordert vermutlich Anpassungen bereits etablierter Hygieneregeln. Um der ungehemmten Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, haben Bund und Länder voraussichtlich bis mindestens Ende November einen bundesweiten Lockdown aller öffentlichen Saunaanlagen angeordnet. Nutzen Sie diese Zeit, um Ihr Hygienekonzept von der Betriebsberatungsstelle des Deutschen Sauna-Bundes überprüfen zu lassen. Dabei nehmen Experten auf Wunsch Ortsbegehungen vor und untersuchen Ihr betriebsindividuelles Hygienekonzept auf Schwachstellen und Widersprüche zu behördlichen Vorgaben. Notwendige Anpassungen neuer Kapazitätsgrenzen im Rahmen der Gesamtauslastung werden aufgezeigt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Betriebsberatungsstelle des Deutschen Sauna-Bundes. Gern erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Ihr Ansprechpartner:
Martin Niederstein
m.niederstein@sauna-matti.de
0521/96679-14

12.11.2020

Werden Sie aktiv!

Ihre Verbandsmitgliedschaft

Der Pandemieausbruch hat auch in der Saunabranche bei den meisten Betrieben zu wirtschaftlichen Schwierigkeiten bis hin zu existenzgefährdenden finanziellen Verhältnissen geführt. Der Deutsche Sauna-Bund e. V. arbeitet seit Monaten unter Hochdruck an Handlungsempfehlungen, Hygienekonzepten und Lösungen. Dabei steht der Branchenverband im ständigen Austausch mit Bundes-, Landes und Kommunalbehörden, Gesundheitsämtern, Ministerien, Politikern, Wissenschaftlern und Ärzten. Die sehr erfolgreiche Interessenvertretung der Mitglieder hat Wirkung gezeigt, sodass zwischenzeitlich eine Wiederinbetriebnahme öffentlicher Saunaanlagen in allen Bundesländern unter Aufhebung teilweise unsinniger behördlicher Anordnungen zu Kapazitätsbeschränkungen erkämpft werden konnte. Wachsende Mitgliederzahlen honorieren den geleisteten Einsatz.

Als der zentrale Branchenverband tritt der Sauna-Bund für seine Mitglieder ein. Gleichzeitig lebt die Verbandsarbeit grundsätzlich vom Engagement seiner Mitglieder. Sie finanzieren die Arbeit nicht nur, sondern engagieren sich als Körperschaft für ein gemeinsames Interesse. Mit steigender Mitgliederzahl gewinnt der Deutsche Sauna-Bund weiter an gesellschaftlicher Einflussnahme. Besonders in Krisenzeiten ist es wichtig, Gemeinschaft zu leben, sich solidarisch zu zeigen sowie Kräfte und Interessen zu bündeln.

Werden Sie Mitglied im Deutschen Sauna-Bund oder werben Sie Neumitglieder und treten Sie aktiv für Ihre privaten, beruflichen und wirtschaftlichen Belange ein!

12.11.2020

ZWEITER LOCKDOWN VOM 2. BIS 30. NOVEMBER

AUCH SAUNAANLAGEN, THERMEN, SCHWIMM- UND SPASSBÄDER BETROFFEN

"Eine nationale Kraftanstrengung" forderte Bundeskanzlerin Angela Merkel heute am frühen Abend auf einer Pressekonferenz in Anwesenheit des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, und des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder. Anlass war die mehrstündige Videokonferenz Merkels mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der 16 Bundesländer. 

Von den zeitlich befristeten, einstimmig gefassten Maßnahmen - eine Art zweiter Lockdown - sind auch wieder Saunaanlagen, Thermen, Schwimm- und Spaßbäder betroffen. Angeordnet wird deren Schließung vom 2. bis zum 30. November.

Neben anderen Maßnahmen soll auch mit den Schließungen von "Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind", das gegenwärtig exponentielle Wachstum des Coronavirus in Deutschland unterbrochen werden, "um eine akute nationale Gesundheitsnotlage zu vermeiden." Wichtigste Maßnahme hierfür sei die deutliche Verringerung von Kontakten.

Außerdem wurde beschlossen: Für die von den temporären Schließungen erfassten Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen wird der Bund eine außerordentliche Wirtschaftshilfe gewähren, um sie für finanzielle Ausfälle zu entschädigen. Der Erstattungsbetrag beträgt 75% des entsprechenden Umsatzes des Vorjahresmonats für Unternehmen bis 50 Mitarbeiter, womit die Fixkosten des Unternehmens pauschaliert werden. Die Prozentsätze für größere Unternehmen werden nach Maßgabe der Obergrenzen dereinschlägigen beihilferechtlichen Vorgaben ermittelt. Die Finanzhilfe wird ein Finanzvolumen von bis zu zehn Milliarden Euro haben.

Außerdem wird der Bund Hilfsmaßnahmen für Unternehmen verlängern und die Konditionen für die hauptbetroffenen Wirtschaftsbereiche verbessern (Überbrückungshilfe III). Außerdem wird der KfW-Schnellkredit für Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten geöffnet und angepasst.

Website der Bundesregierung

Beschluss als PDF

28.10.2020

Überbrückungshilfe II

Anträge können ab sofort gestellt werden

Um durch die Corona-Pandemie in ihrer Existenz gefährdeten Unternehmen auch weiterhin zu helfen, wurde eine erweiterte Überbrückungshilfe II eingeführt, die bis zum Jahresende 2020 gilt und die Fördermonate September bis Dezember umfasst. Anträge können ab sofort gestellt werden: www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

21.10.2020

SWR Fernsehbeitrag mit Marcel Hetzel

Programmempfehlung: Wellness in Oberschwaben

Die Deutsche Aufguss-Meisterschaft konnte 2020 aus gegebenem Anlass leider nicht durchgeführt werden. Marcel Hetzel ist dementsprechend amtierender Deutscher Meister. Sein Aufguss "Pompeii" begeisterte die Jury 2019 in Biberach und wir sind bereits gespannt, mit welchem Thema er 2021 seinen Titel im H2O Herford verteidigen wird.

Im SWR Fernsehen wird diesen Freitag der Beitrag "Expedition in die Heimat - Wellness in Oberschwaben" mit Beteiligung des Deutschen Aufguss-Meisters gesendet. Eine Programmempfehlung für alle Freunde des Show-Aufguss: 23.10.2020 | 20:15 Uhr | SWR Fernsehen

19.10.2020

Veröffentlichung in der Sächsischen Zeitung

Wie hoch ist das Corona-Risiko in der Sauna?

Am 15.10. erschien in der Sächsischen Zeitung unter der Rubrik "Leben & Stil" ein Artikel zu der Frage: "Wie hoch ist das Corona-Risiko in der Sauna?".

Der Artikel entstand in Zusammenarbeit mit den Badegärten Eibenstock, einem langjährigen Mitglied des Deutschen Sauna-Bundes, dem Uniklinikum Dresden und dem Pressereferenten des Deutschen Sauna-Bundes, Hans-Jürgen Gensow.

Auf unserer Webseite finden Sie unter dem Stichwort Presse diese und weitere Veröffentlichungen aus den Jahren 2019 und 2020.

19.10.2020

Herzlich Willkommen

neue verbandsmitglieder

Wir begrüßen die neuen Verbandsmitglieder:

Sie profitieren ab sofort von umfassender Beratung und kostenfreien Regelwerken, Vergünstigungen bei Lehrgängen und Seminaren der Fortbildungsakademie sowie bei Betriebsberatungen und auf ausgewählte Werbemittel und Saunaprodukte und dem Zugang zum internen Mitgliederbereich.

Alle Informationen zu einer Mitgliedschaft für Saunabetriebe, Händler- und Hersteller und Privatpersonen finden Sie HIER.

12.10.2020

Tag der Sauna

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Am 24. September feierte der Deutsche Sauna-Bund gemeinsam mit seinen Mitgliedsbetrieben bereits zum siebten Mal den Tag der Sauna. Trotz der aktuell herausfordernden Situation und Einschränkungen nahmen knapp 40 Betriebe am Event teil. Der MDR und der BR berichteten.

Als Ausrichter sind Sie der Schlüssel zu einem erfolgreichen Event. Als Gast stehen Sie im Zentrum unserer Bemühungen. Ihre Meinung hilft uns, den Tag der Sauna in Zukunft noch besser zu machen. Daher bitten wir Sie, um ein kurzes Feedback zum Tag der Sauna 2020. Vielen Dank!

Zur Umfrage: Gästefeedback

Zur Umfrage: Betreiberfeedback


01.10.2020



MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2020

DIE OFFIZIELLE MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2020 FINDET AM 29. OKTOBER 2020 IN BIELEFELD STATT

In Nordrhein-Westfalen gilt bei Veranstaltungen eine Registrierungspflicht, um Kontaktpersonen identifizieren und nachverfolgen zu können. Aus diesem Grund ist eine Anmeldung zur Mitgliederversammlung obligatorisch. Die Registrierung erfolgt über ein Online-Formular.

Die Anmeldung wird bis zum 12. Oktober erbeten, damit die organisatorischen Vorbereitungen sorgfältig erfolgen können. Sollte trotz erfolgter Anmeldung eine Teilnahme nicht möglich sein, erbittet die Geschäftsstelle eine Benachrichtigung.

Geben Sie bitte Vor- und Zuname eventueller Begleitpersonen im Kommentarfeld an.

Sollten Sie nicht persönlich erscheinen können, haben Sie die Möglichkeit, eine schriftliche Vollmacht für die Mitgliederversammlung zu erteilen.

22.09.2020

Neues Seminar: Raumbeduftung ohne Wedeln

SAUNAZEREMONIEN ZUM GENIESSEN UND TRÄUMEN

Viele öffentliche Saunaanlagen hatten sich in letzter Zeit an den Sauna-Bund gewandt und gefragt, wie sie ohne Aufgüsse und Verwedeln besondere Saunaerlebnisse für ihre Gäste anbieten können. Das neue Seminar SAUNAZEREMONIEN ZUM GENIESSEN UND TRÄUMEN - RAUMBEDUFTUNG OHNE WEDELN bietet hierfür Ideen und Konzepte und schult das Personal in Theorie und Praxis.

17.09.2020

Beschluss

Kurzarbeitergeld wird bis Ende 2021 verlängert
Das Bundeskabinett hat heute Vormittag beschlossen, dass der Bezug von Kurzarbeitergeld bis 31. Dezember 2021 verlängert wird. Das gab Bundesinnenminister Horst Seehofer im Bundestag bekannt und sprach von einer "stabilen Brücke in schwierigen Zeiten".

16.09.2020

Schleswig-Holstein

Sauna-Bund kritisiert erneut bestehende "unsinnige Saunaregelung"

Nach drei Monaten "Lockdown" gilt seit Anfang Juni in Schleswig-Holstein die "Eine Person-Regelung" pro Saunaraum. Rechtliche Grundlage dafür ist die jeweils gültige Coronaschutzverordnung . Wie jetzt bekanntgeworden ist, diskutiert die Landesregierung unter Ministerpräsident Daniel Günther und dem Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren,   Dr. Heiner Garg, inzwischen aber über mögliche Lockerungen auch für die öffentlichen Saunaanlagen. Wie diese aussehen könnten, ist bislang nicht bekannt. Eine Entscheidung darüber soll in der kommenden Woche fallen und die neue Fassung der Coronaschutzverordnung ab dem kommenden Wochenende gelten.

Vor diesem Hintergrund fand gestern Vormittag in der HolstenTherme Kaltenkirchen ein Pressegespräch statt, an dem auch der Geschäftsführer des Deutschen Sauna-Bundes, Rolf-A. Pieper, teilnahm. Die SaunaWelt der HolstenTherme hat seit Mitte März geschlossen.

Pieper kritisierte in seinem Statement erneut die "unsinnige Saunaregelung" in Schleswig-Holstein darüber hinaus als "unwirtschaftlich und nicht von Sachkenntnis geprägt".  Mit Hilfe des einfach umzusetzenden Infektionsschutzkonzeptes und der Handlungsempfehlungen des Verbandes hätten längst realitätsnahe, praktikable Lösungen gefunden werden können (s. auch die gestern dazu herausgegebene Pressemitteilung "Die Sauna wieder stark machen!" auf dieser Website). In diesem Kontext forderte Verbandsgeschäftsführer Pieper mit Nachdruck die Angleichung der Coronavorgaben für die öffentlichen Saunaanlagen in Deutschland.

Das knapp 60 Minuten dauernde Pressegespräch kann in voller Länge unter dem Stichwort HolstenTherme über die Social Media Kanäle Facebook und Instagram angeschaut werden.

Foto HolstenTherme (v.r.n.l.): Stefan Hinkeldey (Geschäftsführer HolstenTherme), Rolf-A. Pieper (Geschäftsführer Deutscher Sauna-Bund), Dr. Klaus Batz (Geschäftsführer European Waterparc Assosiation, EWA), Torge Pfennigschmidt (Geschäftsführer HolstenTherme)

11.09.2020

Neue Pressemeldung: Die Sauna wieder stark machen!

Deutscher Sauna-Bund fordert Angleichung der Coronavorgaben für öffentliche Saunaanlagen

Die Wiederinbetriebnahme öffentlicher Saunabäder in Deutschland hat sich über einen Zeitraum von
gut zehn Wochen - von Ende Mai bis Anfang September – hingezogen (s. Grafik). Angesichts des den
Gesundheitsministerien der 16 Bundesländer zur Verfügung gestellten Infektionsschutzkonzeptes des
Deutschen Sauna-Bundes hätte es dieser föderalen Spreizung nicht bedurft. Bis heute ist kein
Coronafall in den öffentlichen Saunabetrieben bekanntgeworden. [...]

Lesen Sie HIER die vollständige Pressemeldung.

10.09.2020

Koalitionsauschuss

Überbrückungshilfe und Kurzarbeitergeld werden verlängert

Am späten Dienstagabend gab der Koalitionsauschuss bekannt, dass die Überbrückungshilfe für kleine und mittlere Unternehmen von Ende August bis zum Jahresende 2020 verlängert wird. Darüber hinaus wurde die Bezugsdauer von Kurzarbeitergeld bis Ende 2021 vereinbart.

                                                                       25.08.2020

 

Aktualisierung der Haus- und Badeordnung

Anlass: Rechtskräftiges Urteil des OLG Karlsruhe

Aufgrund eines seit Ende Juli rechtskräftigen Urteils des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe (Az. 15 U 9/20) muss der § 2 Abs. 2 der Muster Haus- und Badeordnung des Deutschen Sauna-Bundes mit einem neuen Satz 5 ergänzt werden. Dieser behandelt das Hausrecht und den Verweis von Gästen aus der Sauna beziehungsweise dem Bad. Dabei wird ausdrücklich auf die ergänzende Anmerkung zum Verfahren bei Dauer,- Saison-, Mehrfach-, Prepaid- oder ähnlichen Karten hingewiesen.

Alle Sauna- und Badbetreiber sollten unverzüglich ihre Haus- und Badeordnung aktualisieren, um einer Abmahnung vorzubeugen.

Mitglieder im Deutschen Sauna-Bund können die aktualisierte Fassung der Haus- und Badeordnung - Juli 2020 - per E-Mail unter info@sauna-bund.de in der Verbandsgeschäftsstelle anfordern.

Alle übrigen Interessenten können die Haus- und Badeordnung im Sauna-Matti Shop bestellen.

18.08.2020

Im Gespräch: Dr. med. Christoph Specht

Der Doktor, der sagt, was ist

Die Welt steht Kopf: Seit dem ersten Quartal dieses Jahres bestimmt das 100-200 Nanometer kleine COVID-19 Virus  immer mehr das globale Geschehen. Nichts ist mehr so wie es vorher war und die Zukunft bleibt ungewiss, was den weiteren Verlauf der Pandemie und die langfristigen gesamtgesellschaftlichen Folgen anbelangt. Dies gilt auch für die öffentlichen Saunaanlagen in  Deutschland, die Mitte März auf behördliche Anweisung  bis auf Weiteres schließen mussten. Nur die circa 1,5 Millionen Haushalte mit einer privaten Sauna können das Wechselbad weiterhin wie gewohnt nutzen. 

Darauf weist  der bekannte  TV-Arzt und Medizinkorrespondent Dr. med. Christoph Specht (58) hin: „Auch in Zeiten von Corona kann man die private Sauna empfehlen. Regelmäßiges Saunieren verbessert die Thermoregulation und sorgt für körperliches Wohlbefinden. Und schon das hat einen positiven Einfluss auf die Immunabwehr. Aber bitte nur im Kreis der Familie, mit der man zusammenlebt, und nicht mit Freunden. Vor allem in Kombination mit Sport kann die Sauna zu einer Stärkung der allgemeinen Immunabwehr beitragen. Wer sich krank fühlt und Fieber hat, für den ist die Sauna allerdings Tabu." Erstmals mit der Sauna in Kontakt gekommen ist der heute in Düsseldorf  lebende freiberufliche Medizin-Erklärer schon früh: Seine Eltern - beide Ärzte - besaßen eine Sauna im Keller ihres Hauses.

“Es kommen auch wieder gute Zeiten für die öffentlichen Saunabetriebe”, gibt sich Dr. Sprecht grundsätzlich optimistisch. Gleichwohl erwartet er deren Neustart “erst später”, weil es für die Politik zunächst andere Lockerungsprioritäten gebe, wo nicht größere Menschenansammlungen entstünden. Außerdem werfe das nötige Abstandsgebot und die damit verbundene räumliche Verteilung des geringeren Gästeaufkommens Fragen nach der betriebswirtschaftlichen Rentabilität auf.

Derzeit liegt Spechts beruflicher Fokus natürlich auf dem Thema Nummer eins in allen Medien. Corona aktuell – kompetent und verständlich erklärt auf sympathisch-humorvolle Art: Das ist sein Markenzeichen mit hohem Wiedererkennungswert, am liebsten live vor laufenden Kameras von ZDF, ntv, RTL oder anderen Sendern. Schnelles Denken, stupendes Wissen, druckreifes Sprechen auf den Punkt und zeitliche Verfügbarkeit machen den “Doktor, der sagt, was ist” zu einem allseits gefragten Gesprächspartner. Der approbierte Arzt und Tropenmediziner sieht das als seine Berufung: “Ich mache genau das, was mir Spaß macht.”

Da das COVID-19-Virus hochinfektiös aber in den allermeisten Fällen nicht tödlich ist, “wird die Menschheit schon nicht aussterben”, blickt Specht zuversichtlich über den Tellerrand der Gegenwart hinaus. Außerdem dürfe man ja hoffen, dass es in einigen Monaten wirksame Medikamente und in etwa einem Jahr auch einen Impfstoff gibt, um die Pandemie zu besiegen. Sorgen bereiten ihm dagegen die weltweiten wirtschaftlichen und sozialen Folgen von Corona. Deutschland sieht er in diesem Kontext noch relativ gut aufgestellt.

Dr. med. Christoph Specht wurde für seine Arbeit mit zahlreichen Filmpreisen und Ehrungen ausgezeichnet. Sein Lebensmotto: “Es gibt ein(!) Leben vor dem Tod. Danach ist das nicht so sicher…” Als Nebenprodukt seines ehrenamtlichen ärztlichen Engagements in Südafrika bei der Bekämpfung von HIV und Tuberkulose erwarb er den Pilotenschein. Freiheit über den Wolken – garantiert Corona frei!

Website: www.doktor-specht.de

Text: Hans-Jürgen Gensow | Foto: Jo Kirchher

22.04.2020

Sprachauswahl
error: Kopierschutz ist aktiv.